Europa, wir müssen reden! Mit Comedy und Alltagsgeschichten gegen Ausgrenzung

Culture
re:publica 2015

Kurzthese: 

Europa hat offenbar ein Problem. Comedien und Youtube-Star Idil Baydar und die Bloggerin, Juristin und Moscheeführerin Betül Ulusoy sprechen es an. Häufig humorvoll, immer direkt. Dabei machen sie künstliche Trennungen in "wir" und "ihr" sichtbar und konfrontieren ihre Zuschauer und Leser damit.

Beschreibung: 

Die Debatte um Thilo Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab" machte Idil Baydar voll sauer. Heraus kam Jilet Ayse, Fleisch gewordenes Klischee einer prolligen Neuköllner Göre, die auf ihrem Sofa sitzt und über ihre Schwester, die Integrationsnutte herzieht. Auf Youtube hatte die Tirade "Isch bin voooll sauer!!!" über 1,2 Millionen Zuschauer. Idil Baydar steht jeden Monat mit ihrem Comedyprogramm in der Bar Jeder Vernunft und wird von Maischberge & Co zu Talkshows über die Integration von Muslimen eingeladen. Nicht alle finden gut, wie Jilet Ayse Stereotypen aufgreift: "Wir wissen nicht, ob Du Dich über Türken lustig machst, oder über Menschen die denken, Türken sind so!"

Betül Ulusoy bloggt über Alltagserlebnisse und alltägliche Diskussionen, die sich häufig auf ihr Kopftuch beziehen oder auf ihre dadurch sichtbare muslimische Identität. Sie schreibt darüber, wie es sich anfühlt, wenn sie dazu aufgefordert wird, sich von Terroristen zu distanzieren oder frauenfeindliche Prediger zu verdammen, aber auch von beeindruckenden Schulklassen, die sich durch die Sehitlikmoschee am Columbiadamm führt.

Das Panel gibt Einblicke und Rückblicke in Debatten über Zugehörigkeit und Ausgrenzung in Deutschland und Europa, den Umgang mit Stereotypen und die Möglichkeiten, die das Internet in unserer Gesellschaft Marginalisierten bietet.

STG-2
Donnerstag, 7. Mai 2015 - 15:00 bis 16:00
Deutsch
Diskussion
Beginner

Tracks

Speakers

Juristin, Referentin & Bloggerin
Islamwissenschaftlerin