Landwirtschaft 4.0

Business & Innovation
re:publica 2016

Short thesis: 

Die Landwirtschaft wird gerne als altbackend und uninnovativ dargestellt. Nicht zuletzt in jedem Tatort auf dem Lande treffen wir einen Bauern, der einen 50 Jahre alten Traktor fährt und meistens sehr wortkarg ist.

Description: 

Heute sitzt aber auch der wortkarge Bauer am Joystick seines Treckers, den er mittels korrigiertem GPS auf 2cm genau automatisch über den Acker fahren lassen kann. Auch die Digitalisierung hält seit einigen Jahren Einzug in die Landwirtschaft, so dass immer mehr Bauern in Arbeitsdokumentation in die Cloud verlagern.

Seit kurzem ist es aber auch möglich den Weg in die Landwirtschaft 4.0 zu gehen. Dies bedeutet teilflächenspezifische Bewirtschaftung, ermöglicht zum Beispiel durch die satellitengestützte Zonierung. Dabei werden die Satellitenbilder aus mehreren Jahren miteinander zu Managementzonenkarten verrechnet.

Mit diesen Karten kann der Landwirt online Aussaat und Düngung, je nach dem Ertragspotenzial seiner Flächen planen, diese Aufträge werden direkt auf den Trecker übertragen und müssen dort  nur noch geladen werden.

In dieser Session soll anhand von Praxisbeispielen die moderne Landwirtschaft vorgestellt werden.

Audio recording: 

Stage 5
Wednesday, May 4, 2016 - 15:30 to 16:00
German
Talk
Beginner

Tracks

Tracks: 

Speakers